CBD Öl Hund

Mit CBD-Öl Hunde behandeln – ist das möglich?

Menschen profitieren schon lange von CBD, aber wie ist das eigentlich mit Hunden? Kannst du mit einem CBD-Öl Hund und Katz´genauso glücklich machen wie dich selbst? Und worauf kommt es eigentlich an? Es gibt viele Fragen, die sich besorgte Tierbesitzer immer wieder stellen und genau darauf wollen wir eingehen. Denn uns liegst nicht nur du als Kunde am Herzen, sondern natürlich auch dein Vierbeiner!

Hunde und das Endocannabinoid-System – die Ähnlichkeit zum Menschen

Du wolltest schon immer wissen, warum so viele Menschen CBD-Öl für Hunde verwenden? Der Grund ist das Endocannabinoidsystem, das nicht nur bei Herrchen und Frauchen vorhanden ist, sondern auch beim Hund! CBD-Tropfen können also nicht nur zur Vitalität deines Lieblings beitragen, sondern haben die gleichen positiven Einflüsse auf den Hund wie auf dich!

Wichtig ist allerdings, dass es sich um ein Breitbandspektrum-CBD-Öl handelt, denn nur dann profitiert dein Hund vom Entourage-Effekt. Er entsteht durch die Synergie mehrerer Cannabinoide und deren Interaktionsfähigkeit.

Ist CBD für Hunde gefährlich? Kann mein Hund “high” werden?

Zwischen Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC) gibt es erhebliche Unterschiede! THC sorgt beim Konsum für eine psychoaktive Wirkung und macht buchstäblich “high”. Genau diesen Effekt haben CBD-Öle und andere CBD-Produkte nicht, daher sind sie auch legal. Nutzt du also CBD für Hunde, wird dein Vierbeiner nicht “stoned” in der Ecke liegen, sondern sich ganz normal verhalten wie immer.

Cannabis ist für Hunde nicht geeignet, sie können THC nicht gut verstoffwechseln. Der THC-Gehalt bei unseren CBD-Produkten liegt allerdings unter 0,2 % und das ist zu wenig für eine psychoaktive Wirkung.

Wofür wird Hanföl beim Hund angewendet?

CBD Öl für Tiere wird von immer mehr Tierärzten empfohlen und zwar für alle Hunderassen. Es sind nicht nur die Omega 3- und Omega- 6 Fettsäuren, von denen dein Liebling profitiert. Vor allem die individuellen Eigenschaften des CBD-Öls machen die Substanz so beliebt.

Hier haben wir einen kleinen Überblick für dich, gegen welche Beschwerden Hundehalter CBD-Öl für Hunde besonders häufig einsetzen:

Angstzustände und Unruhe beim Hund:

Hundebesitzer kennen das Problem: Schon kleine Veränderungen im Alltag führen dazu, dass Hunde ängstlich und unruhig werden. Ob an Silvester, bei einem Umzug oder bei einer längeren Autofahrt – Ängste wirken sich oft katastrophal auf die Psyche des Hundes aus. Gibst du Medikamente, lassen sich die Symptome schnell lindern, es ist aber mit Nebenwirkungen zu rechnen.

CBD-Öl für Hunde ist gut verträglich, wie viele Anwender im praktischen Test schon festgestellt haben. Es wirkt indirekt auf die Psyche, ohne dabei sedierende oder stark dämpfende Eigenschaften zu haben.

Hunde und Schmerzen – Hanföl soll helfen:

Gern wird CBD-Öl für Hunde auch bei akuten und chronischen Schmerzen genutzt. Hanfpflanzen bestehen aus vielen Cannabinoiden, die auf Tiere (und Menschen) schmerzlindernd wirken können. Vor allem ältere Tiere können von der Wirkung des CBD-Öls profitieren, wenn sie unter Erkrankungen wie Arthritis oder Rheuma leiden. Aber auch bei akuten Schmerzen soll CBD-Öl Hunden Erleichterung verschaffen.

Wichtig zu wissen: Omega-3-Fettsäuren im Bio-Hanföl tragen dazu bei, die Durchblutung der Muskulatur und das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Dadurch kann das CBD-Öl für Hunde indirekt auch auf die Beweglichkeit im hohen Alter einwirken.

Die Bewegung des Hundes trägt wiederum viel dazu bei, ob er Übergewicht entwickelt und damit einen Risikofaktor für Arthrose hat.

Entzündungskrankheiten beim Hund – CBD-Tropfen können helfen:

Aus hochwertigen Hanfsamen gezogen, kann CBD-Öl für Hunde zahlreiche Benefits mitbringen. Dazu gehört auch die Reduktion von Entzündungsparametern im Blut, von denen immer wieder berichtet wird.

Es gab Untersuchungen in der Vergangenheit, die belegten, dass CBD in der Lage ist, die Produktion von Entzündungsmediatoren und Zytokinen zu hemmen. Das wiederum würde dann dazu führen, dass Entzündungen zurückgehen.

Stärkung des Immunsystems – hochwertiges MCT-Öl und CBD:

CBD-Öl für Hunde kann zur Stärkung des Immunsystems beitragen und so Erkrankungen vorbeugen. Viele Hundebesitzer berichten in Bewertungen davon, dass die Kombination von MCT-Öl und CBD besonders sinnvoll sei. Das MCT-Öl versorgt den Körper mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die CBD-Tropfen selbst sorgen über das Endocannabinoidsystem für eine gestärkte Abwehr.

CBD-Öl bei Hunden richtig dosieren – welche Menge ist für Haustiere passend?

Die Dosierungsempfehlungen für CBD bei Hunden basieren fast ausschließlich auf Erfahrungen von Nutzern. Schuld daran ist, dass die Hersteller keine Empfehlung geben dürfen. Dein Ziel ist es, das Wohlbefinden deines Lieblings zu stärken, für glänzendes Fell zu sorgen und deinem Hund etwas Gutes zu tun? Dann kannst du dich an folgendem Richtwert orientieren:

Ein durchschnittlicher Hund (10 – 12 kg) bekommt pro Tag im Schnitt 4 bis 6 Tropfen CBD-Öl und damit rund 3,3 mg CBD auf. Bei größeren Hunden kann eine höhere Dosierung erforderlich sein. Die praktische 10 ml-Flasche macht sehr exaktes Dosieren möglich!

Tipp: Spiele ruhig einmal den Begleiter deines Hundes und gehe mit ihm zum Tierarzt! Dort kannst du dich genauer über die Wirkung von Nutzhanf informieren und dir individuelle Dosierungs-Tipps für deinen Hund besorgen.

Nebenwirkungen von CBD-Tropfen bei Hunden – womit ist zu rechnen?

Selbst das beste Produkt kann Nebenwirkungen haben. Die Produkteigenschaften von CBD werden äußerst positiv beschrieben, selbst die WHO stuft Hanföl als gut verträglich ein. Aus Kundenbewertungen ist zu entnehmen, dass eine Überdosierung von CBD im Vergleich sehr viel häufiger zu Nebenwirkungen führt, als eine langsame Eindosierung.

Wenn dein Liebling noch nie CBD bekommen hat, kannst du die unerwünschten Wirkungen durch einen langsamen Einstieg reduzieren.

Gute Nachrichten: Kommt es trotzdem zu Nebenwirkungen, sind sie fast immer leichter Natur. Typisch sind Müdigkeit, Schläfrigkeit und leichte Magen-Darm-Beschwerden. Wie stark sie auftreten, ist vom CBD-Gehalt abhängig und von der gegebenen Menge. Da Hunde keine Milch vertragen, sind unsere CBD-Tropfen natürlich laktosefrei.

Dürfen alle Hunde CBD-Produkte nutzen?

Unser CBD-Öl für Hunde wird aus EU-zertifizierter Hanfsaat hergestellt und ist damit legal und gut verträglich. Trotzdem gibt es einige Kontraindikationen, die gegen die Anwendung von Hanf beim Hund sprechen. Dazu gehören:
 

●       Vorerkrankungen wie niedriger Blutdruck

●       Lebererkrankungen (CBD wird überwiegend über die Leber verstoffwechselt)

●       Unverträglichkeit gegenüber Cannabis Sativa bzw. Hanf

●       Schwangerschaft bei deiner Hündin

●       Anwendung von Medikamenten (bitte mit dem Tierarzt abklären)

CBD-Öl für Hunde auch für Katzen verwenden?

Auch Katzen können von CBD-Ölen profitieren, allerdings gibt es hier eine Besonderheit! Die Katze kann Terpene nicht verstoffwechseln und diese sind in einem hochwertigen CBD-Öl vorhanden! Hunde hingegen haben damit keine Probleme und profitieren sogar durch die Wirkungsprofile der Terpene.  

Benutze also bitte nicht das gleiche CBD-Öl für deine Katze, wenn es nicht speziell für die sensiblen Samtpfoten ausgelegt ist!

Jetzt hochwertiges CBD-Öl für deinen Hund bestellen!

Du möchtest den praktischen Test und CBD-Öl für deine Hunde bestellen? Du findest auf dem freien Markt sehr viele verschiedene Artikel, die Auswahl ist manchmal gar nicht so leicht. Unser CBD-Öl für Hunde hat in der durchschnittlichen Bewertung von Nutzern sehr gut abgeschnitten und entspricht unseren hohen Qualitätsansprüchen!

Wir legen Wert darauf, dass nur schadstofffreie Produkte in deinem Warenkorb landen. Beim Anbau wird auf Pestizide und Herbizide komplett verzichtet, außerdem bieten wir dir einen fairen Preis. Gehörst du zu den Sparfüchsen, profitierst du von Mengenrabatten! Beim Kauf von drei Flaschen zahlst du beispielsweise einen niedrigeren Grundpreis als beim Kauf einer Flasche.

Tipp: Schau dich auch in unseren anderen Kategorien um! Wir haben nicht nur CBD-Öle für Hunde, sondern auch viele weitere Produkte rund um Cannabidiol. Wenn du Fragen hast, steht dir unser Kundendienst sehr gern zur Verfügung und hilft dir per Mail weiter.

Select your location