CBD-Öl gegen Falten – Erfahrungsberichte und Studien im Check

Anti-Aging ist ein wichtiges Thema für viele Menschen, denn ein jugendliches und gepflegtes Erscheinungsbild gilt als Sinnbild der Schönheit. Zahlreiche Produkte versprechen optimale Effekte, fallen aber hinsichtlich der Wirkung durch. Die natürliche Hautalterung ist ein nicht aufzuhaltender Prozess, allerdings gibt es die Möglichkeit, die Haut optimal zu pflegen.

Die Entstehung von Falten – daran sind viele Prozesse beteiligt

Mit der Reduktion von Kollagen und der verminderten Produktion von Elastin verliert die Haut im Alter an Spannkraft. Spätestens ab 30 beginnt die Nachfrage nach Produkten, die der Faltenbildung vorbeugen oder sie reduzieren. Wissenschaftler bemühen sich seit Jahren im Rahmen ihrer Forschung darum, das perfekte Kosmetikprodukt zu finden. Die Wahrheit ist – Wunder sind unmöglich, denn alternde Haut verliert immer an Elastizität und Volumen.

Meist beginnt die Faltenbildung schrittweise. Zunächst sind es winzige Fugen um die Mundwinkel, später kommen die sogenannten Krähenfüße hinzu. Viele Faltenarten sind Zeichen einer starken Mimik, sie entstehen durchs Lächeln, beim Rauchen, aber auch beim Stirnrunzeln.  

Es gibt keine Möglichkeit, Falten vollständig zu verhindern, das Gesicht wird irgendwann vom Alter gezeichnet sein. Selbst am Körper zeigen sich im Laufe der Jahre Veränderungen, wobei Falten hier deutlich später auftreten.

Du selbst beeinflusst zum Teil, wie schnell Falten im Gesicht entstehen. Die häufige Exposition mit UV-Strahlen, Alkoholkonsum und ungesunde Ernährung beschleunigen die Hautalterung. Dermatologen raten Dir nicht nur zur Optimierung Deiner Hautpflege, sondern auch zur Verbesserung Deiner Lebensgewohnheiten, um Erfolg bei der Anti-Aging-Pflege zu haben.

Cannabinoide in der Kosmetik – die CBD-Wirkung unter der Lupe

Erfahrungsberichte zeigen, dass die Wirksamkeit von CBD in der Anti-Aging-Pflege sehr geschätzt wird. Cannabidiol ist ein Bestandteil der Hanfpflanze und ist ein Cannabinoid ohne psychoaktive Wirkung. Die Wirkung von CBD lässt sich durch die besonderen Eigenschaften des Cannabinoids erklären. Es wurde bereits nachgewiesen, dass CBD entzündungshemmend, antioxidativ und stressreduzierend wirkt. Drei Eigenschaften, die für die moderne Hautpflege von Bedeutung sind.

Wir alle altern, das Tempo variiert aber von Mensch zu Mensch. Der Hauptgrund dahinter ist, dass die Haut ihre Zellen mit wachsendem Alter nicht mehr so schnell regenerieren kann. Es scheint, dass CBD-Öl oder Kosmetik nicht nur eine beruhigende Wirkung bei Hautunreinheiten hat, sondern auch den Zellstoffwechsel in der Haut ankurbeln kann. Infolgedessen könnte die Anwendung dazu beitragen, dass sich Zellen der Haut schneller regenerieren und der Alterungsprozess verlangsamt wird.

Die Wissenschaft fand in einer spannenden Studie heraus, dass Cannabidiol altersbedingten oxidativen Stress, Entzündungen und Veränderungen in Lungen und Leber von Ratten reduzieren kann. Zwar ist bislang nicht klar, ob sich dieser Effekt auch auf den Menschen übertragen lässt, gepaart mit den vorhandenen Erfahrungsberichten spricht jedoch viel für CBD.

CBD und sein Einfluss auf die Haut – direkte und indirekte Vorteile des Cannabinoids

Anti-Aging ist wesentlich komplexer als angenommen. Die Hautalterung wirst Du mit keinem Mittel aufhalten können. Dennoch ist es wichtig, dass Du Deiner Haut bei der Pflege die besten Produkte zukommen lässt, um ihre Gesundheit zu fördern. Im Laufe der Jahre altert die Haut nicht nur, sie neigt auch zu verschiedenen Erkrankungen. Freie Radikale verursachen Schäden der Hautbarriere, was wiederum die Gefahr von Hautkrankheiten wie Akne, Psoriasis und Co. fördert.

Obwohl CBD bislang keinen nachgewiesenen Anti-Aging-Effekt hat (wissenschaftlich), bringt der Wirkstoff indirekte und direkte Vorteile für Anwender mit sich. Hier eine kleine Übersicht, welche Bedeutung Cannabinoiden bei der Hautpflege zukommt:

  • CBD und die Produktion von Talg: Gehen die körpereigenen Hautöle verloren, mangelt es an Feuchtigkeit. Das versucht der Körper durch eine gesteigerte Talgproduktion zu kompensieren. Infolgedessen kommt es zu verstopften Poren, die wiederum zu Pickeln werden können. Es gibt Studien, die zeigen, dass ein gutes Hanfsamenöl die Feuchtigkeit der Haut fördern und unterstützen kann. Entsprechende Cremes können also dazu beitragen, dass Deine Haut feucht und ölig bleibt, was wiederum gegen Pickel wirkt.
  • CBD unterstützt den Schlaf: Jede Nacht ausreichend Schlaf ist wichtig, um das Immunsystem zu unterstützen. Eine starke Abwehr trägt mit Antioxidantien und weißen Blutkörperchen dazu bei, Schäden und Erkrankungen abzuwehren. Gehen wir davon aus, dass Cannabinoide das Immunsystem fördern, hilft CBD indirekt gegen Hautunreinheiten und Alterungserscheinungen durch mangelnde Abwehrkräfte.
  • Antioxidantien gegen oxidativen Stress: Freie Radikale sind der “Killer” der Hautelastizität und es gibt nur einen Gegenspieler. Extrakte aus Hanfpflanzen gelten als Lieferant für Antioxidantien und diese werden von der Haut benötigt. Freie Radikale treiben die Hautalterung voran, durch die antioxidative Wirkung ist ein Stopp dieses Prozesses möglich.

Die Cannabispflanze als Wundermittel bei Hauterkrankungen im Alter?

Gründe für das Auftreten von Akne und Co. im Alter gibt es viele. Mangelnde Feuchtigkeit schädigt die Hautbarriere, Bakterien und Pilze haben ein leichteres Spiel. Auf Basis austrocknender Haut entstehen schnell Beschwerden wie Schuppenflechte, die psychische und körperliche Folgen haben. In Studien wurde nachgewiesen, dass CBD Wirkungen bei Hauterkrankungen hat. Entscheidend scheint hier zu sein, in welcher Qualität das Cannabidiol vorliegt.

Rötungen der Haut, Juckreiz, Ausschläge und sogar Schwellungen lassen sich augenscheinlich durch CBD lindern, was im Bereich Anti-Aging von interessanter Bedeutung ist!

Anti-Aging mit CBD – die verschiedenen Arten der Anwendung

Cannabidiol steht in verschiedenen Darreichungsformen zur Verfügung. Welches Produkt Du nutzt, hängt von Deinen Präferenzen ab. Wir stellen Dir die drei typischen Varianten vor:

CBD-Creme für topische Anti-Aging-Anwendung

Um direkt gegen Falten vorzugehen, steht eine CBD-Creme zur Verfügung. Sie wird im Rahmen der täglichen Pflege auf die Haut aufgetragen, der Wirkstoff zieht über die Hautoberfläche ein. Im Gegensatz zu vielen anderen Kosmetikprodukten hat CBD-Creme den Vorteil, dass sie meist frei von chemischen Zusatzstoffen ist.

CBD-Serum – für intensive Versorgung mit Feuchtigkeit

Seren werden aus Ölen und dem Extrakt von Cannabis (CBD) hergestellt. Diese Art von Hanföl kommt direkt auf die Haut. Ein wichtiger Bestandteil ist Hyaluronsäure, die der Haut einen Polster-Effekt verleiht. Viele Anwender berichten davon, dass sie schon innerhalb kürzester Zeit die Wirksamkeit des Produktes bemerkt haben.

CBD-Öl und seine Anwendung

Ein äußerst beliebtes CBD-Produkt ist Öl, das auch innerlich angewandt gegen Falten helfen soll. Anti-Aging ist ein komplexer Prozess und besteht nicht nur darin, das Gesicht äußerlich zu pflegen. Die Anwendung von CBD-Öl kann dazu beitragen, den gesunden Schlaf zu fördern, Stress zu reduzieren und die Immunabwehr zu stärken. All das kommt der Haut zugute und stärkt die natürliche Schutzbarriere.

Was sagen Nutzer zu CBD gegen Falten?

Die persönliche Bewertung erfahrener Anwender spielt eine wichtige Rolle für viele Menschen. Immer mehr kosmetikaffine Frauen und Männer haben CBD gegen Falten längst in ihren Tagesplan integriert. Ob direkt als CBD-Öl auf die Haut geträufelt, in Form von CBD-Cremes oder CBD-Seren – mehr als 95 % aller Erfahrungsberichte sind positiv. Wichtig dabei ist, dass das CBD-Öl kein Wundermittel ist. Hast Du Deine Haut jahrelang geschädigt (falsche Ernährung, Sonne, Alkohol, Nikotin), wird CBD-Öl nicht innerhalb weniger Tage faltenfreie und glatte Haut ermöglichen. Es sieht aber alles danach aus, dass CBD ein wichtiger Bestandteil der Pflegeroutine werden kann und eine Rolle in der Welt von Anti-Aging und Faltenreduktion spielt.

Select your location